mA-Jugend

 

 

Die Saison 16/17 lief zunächst nicht gut an. Mit Paddy, Linus, Erik, Lars und Niclas verliesen uns gleich fünf wichtige Spieler. Hinzu kam, dass Niklas Rüdiger  seine Ausbildung in Aalen begann und Pana nach Karlsruhe zum Studieren ging und beide nur noch bedingt am Trainings- und Spielbetrieb teilnehmen konnten.

Im Nachhinein war es ganz gut, dass wir uns nicht für die Bezirksliga qualifizieren konnten und die Saison in der Bezirksklasse antraten. Hier sollten die Jungs  befreit aufspielen und sich individuell verbessern und als Mannschaft noch besser zusammenfinden.

Den Sommer über trainierten wir mit den Männer 2, schwitzten beim Joggen oder schwammen im Oskar Frech Seebad. Einen kleinen Schub brachte dann Alex. Er wechselte nach den Sommerferien aus Weiler Winterbach zu uns. Mit seinen 2.05 Meter half er uns nicht nur mit seiner Größe, sondern fügte sich auch menschlich super ein.

Die erste Hälfte der Saison war  zäh. Das Selbstvertrauen war dahin. Viele Spiele konnten wir nur knapp gewinnen. Und dennoch konnte man die Vorrunde als Erster abschließen. Man verlor  lediglich ein Mal ersatzgeschwächt bei den starken Winnendern. Somit konnte es nur noch ein Ziel für die Runde geben. Die Meisterschaft. Durch die Jungs ging nochmal ein Ruck. Die Trainingsbeteiligung stieg wieder. Pana kam zurück aus Karlsruhe. Trotz einiger Ausfälle im Januar kamen die Spielfreude und die  Leistungsbereitschaft wieder zurück. Am letzten Spieltag kam es zum entscheidenden Spiel gegen Winnenden. Mit einer tollen Leistung und dem Willen bis zum Schluss alles zu geben, bezwangen wir Winnenden und wurden zu Recht und verdient Meister. Ein toller Abschluss für alle und der Lohn für eine nicht einfache Saison.

Mit Dome, Alex und Pana verabschiedeten wir drei Spieler in den aktiven Bereich. Ihnen wünschen wir weiterhin viel Spaß und natürlich Erfolg auf ihrer weiteren sportlichen Karriere.

Doch Zeit zum Feiern gab es eigentlich keine. Denn drei Wochen später stand schon die Qualifikation für die neue Runde an. Auf ein Mal standen Linus uns Lars wieder da und gemeinsam konnte das Ziel für die neue Runde eigentlich nur das Erreichen der Bezirksliga sein. Die Qualität im Training nahm nochmals zu, neue Spielzüge wurden einstudiert und in zwei Trainingsspielen gegen die F1 und die M2 konnte man sehen, welches Potential in der Mannschaft steckt.

In der ersten Runde zog man gegen Schwaikheim, Waiblingen und Remshalden noch den Kürzeren. Wir hielten super mit, aber am Ende waren die drei Teams doch einen kleinen Ticken besser. In Cannstatt dann, der Qualifikationsrunde auf Bezirksebene konnten wir alle Spiele deutlich gewinnen. Hier war zu sehen, dass die Mannschaft nächstes Jahr auf jeden Fall das Zeug dazu hat in der Bezirksliga zu spielen und den einen oder anderen Gegner auch ärgern zu können.

Ich persönlich freue mich darauf. Es sind alle durch die Bank tolle Jungs und es macht mir einen riesen Spaß sie in ihrer letzten Jugend begleiten zu dürfen. Zum Schluss möchte ich mich noch bei allen Eltern fürs Trikotwaschen, Fahren und Zeitnehmen bedanken! Es gab glaube ich nicht einen Spieltag, an dem ich bitten oder betteln musste, dass man überhaupt zum Auswärtsspiel kommt. Danke. René