Frauen 2

Hintere Reihe von links nach rechts: Anna Metzger, Mileen Wehrle, Anja Frank, Lena Frank, Simone Künzler, Magdalena Kubica, Jana Gußmann, Alena Tschullik

Vordere Reihe von links nach rechts: Trainerin Sabine Berger, Trine Seeger, Janina Hinderer, Celine Welther, Isabel Pflug, Patricia Johovic, Selina Keppler, Ramona Friz, Sabrina Grau, Co-Trainerin Kathrin Kramer

Es fehlen: Amelie Schwab, Jasmin Dolch, Melissa Kugler

Rückblick auf die vergangene Saison & Ausblick kommende Saison Frauen 2:
Der Umschwung im Team hatte sich bereits in der vorherigen Saison angekündigt und hat es hat sich deutlich schwieriger herausgestellt als zuvor vermutet. Nach einer nicht immer einfachen Saison und trotz Teamgeist und Kampf konnte das Team den Abstieg in die Bezirksklasse leider nicht mehr verhindern.
Die größte Veränderung für die Saison 19/20 betrifft die Trainerposition, denn das Trainerteam um Andreas Hartmann und Cathrin Teichter-Heller verabschiedete sich nach einer schönen und langen Zeit von den Frauen 2.
Wir sehen den Abstieg als neue Chance, mit einem jungen und motivierten Team in die Saison in der Bezirksklasse zu starten. Nachdem man sich vorzeitig im beidseitigen Einvernehmen Anfang September von Trainer Christian Wosnek getrennt hat, übernimmt Sabine Berger eine Woche vor dem ersten Punktspiel die Trainerposition bei den Frauen 2, unterstützt wird sie hierbei von Kathrin Kramer.
Personelle Veränderungen im Team gibt es für die neue Runde nur Kleine: Torhüterin Julia Häberlin wird die Kiste bei den Frauen 1 frei halten, dafür wird unser Kader durch Lena Frank (von den F1) und Patricia Johovic (aus der wjA) ergänzt. Wie bereits im Vorjahr wird das Team auch zukünftig auf die Unterstützung der Spielerinnen der wjA zählen können. Es steht ein neues Kapitel vor der Tür, dass wir angreifen und erfolgreich meistern möchten. Bei einem Workshop wurde sich das Team über das Ziel der Saison, oben mitzuspielen, einig.
Mit der gewohnten Unterstützung von den Rängen bei Heim-und Auswärtsspielen können alle Anhänger und Fans der SG Schorndorf Handball positiv dazu beitragen. Das Team braucht euch alle und bedankt sich nochmal für die Unterstützung in der vergangenen Saison.