Frauen 1

Hintere Reihe: Trainerin Sabine Berger, Eva Rolke, Selina Hudelmaier, Lena Frank,
Franziska Schramm, Jasmin Mattauch
Vordere Reihe: Ella Müller, Amelie Schwab, Lena Ulmer, Sina Roßmann, Katrin Schönleber,
Alena Tschullik, Cornelia Hönnl, Trainerin Cornelia Schneider
Es fehlen: Jenny Mayer, Mirjam Kubica

Mit einem im wesentlichen unveränderten Kader starteten die SG Frauen in die neue Saison der Landesliga. Eine etwas unglückliche taffeleinteilung sorgte dafür, dass man gegen viele unbekannte Mannschaften aus dem Schwarzwald antreten musste, was leider auch sehr lange ahrstrecken mit sich brachte.

Saisonziel war trotz allem ein Platz im Mittelfeld. Der Rundenbeginn verlief zunächst jedoch alles andere als optimal. Gleich bei den ersten beiden Auswärtsspielen setzte es 2 deftige Niederlagen. Im Anschluss zeigten die Mädels aber über weite Strecken sehr ansprechende Leistungen. lediglich gegen den späteren Aufsteiger Weilstetten gab man Punkte ab.
Bei allen weiteren Begegnungen der Vorrunde ging die SG als Sieger vom Feld. Resultat war ein hervorragender 3. Tabellenplatz zur Winterpause. In der Rückrunde schlichen sich jedoch, wie bereits in der vergangenen Saison, erneut altbekannte Fehler ein. Insbesondere eine katastrophale Chancenauswertung wurde zum Hauptproblem und war der Grund dafür, dass Spiele die man in der Vorrunde noch für sich entscheiden konnte, verloren gingen. In dieser Phase verletzte sich leider auch eine der Leistungsträgerinnen schwer und konnte danach 4 Spiele nicht eingesetzt werden.
Lediglich 6 Pluspunkte konnte die Mannschaft bis zum Saisonende noch einfahren. Aufgrund der sehr guten Vorrunde reichte dies jedoch am Ende mit 20:20 Punkten zu Platz 6 und dem damit ungefährdeten Klassenerhalt.

Im Bezirkspokal lief es für die SG Frauen besser. Sie erreichten das Final Four und mussten sich lediglich im Finale dem SV Remshalden mit 28:20 geschlagen geben. Der 2. Platz im Pokalwettbewerb war ein versöhnlicher Abschluss der Saison 2017- 2018.

Mit Blick auf den Spielerkader und die neue Saison 2018/2019 gibt es einige Veränderungen: Leistungsträgerinnen wie Pia Dietz – Karriereende – und Ellen Görke – Vereinswechsel zum SV Remshalden – stehen nicht mehr zur Verfügung. Ebenfalls nicht mehr zur Verfügung stehen Lara Tschullik, Lena Aupperle und Sasikia Semeth, die aus beruflichen und studienbedingten Gründen den zusätzlichen Aufwand für das Handball nicht mehr leisten können.

Neu dazu kommen:
Katrin Schönleber zurück nach Babypause
Franziska Schramm TSF Welzheim
Sina Rossmann SV Remshalden A-Jugend
Amelie Schwab Eigene Jugend
Seilina Hudelmaier zurück nach Auslandsaufent halt (steht aus berufl . Gründen nur bedingt zur Verfügung)
Mirijam Kubica eigene Jugend

Das Trainergespann S. Berger und C. Schneider betreuen die Mannschaft auch in der kommenden Saison.
Das Saisonziel lautet vorderes Tabellendrittel.