Bittere Niederlage

SG Schorndorf – TSF Ditzingen 27:30 (14:15)

In einem 4 Punktespiel mussten sich die Schorndorfer Handballer gegen den Verfolger mit 27:30 geschlagen geben und dadurch mit Ditzingen den Tabellenplatz tauschen.

Die Gäste erwischten den besseren Start und Trainer Michael Abele musste seine Mannschaft beim Spielstand 5:8 nach 14 Minuten mit einer Auszeit wach rütteln. Schaffte man es die offensive Abwehr der Ditzinger in Bewegung zu bringen wurden Räume für den Kreisläufer frei oder der Rückraum konnte durch Passstafetten in gute Position gebracht werden. Zur Halbzeit leuchtete ein 14:14 bis die Schiedsrichter entschieden nochmals 10 Sekunden nachzuspielen und Marco Dömötör zum 14:15 erhöhen konnte.

In einer schwachen Landesligapartie konnte sich in der zweiten Hälfte kein Team absetzen und in der 50 Minute stand es 24:24. Selbst eine doppelte Zweiminutenstrafe konnten die Daimlerstädter mit nur einem Gegentreffer nahezu schadlos überstehen. In der 54 Minute beim Spielstand von 24:25 nahm Abele seine zweite Auszeit. Diese sollte leider seine Wirkung komplett verfehlen. Im Angriff wurden Fehler gemacht die Ditzingen in der entscheidenden Phase mit Gegenstoßtoren bestrafte und auf 25:30 vorentscheidend davon zog. Die letzten beiden Treffer der Schorndorfer waren nur noch Ergebniskosmetik.

Nun heiĂźt es in der Woche das Spiel aufzuarbeiten und engagiert zu trainieren um am kommenden Wochenende beim schweren Auswärtsspiel in Bönnigheim ein anderes Gesicht zu zeigen.  

Busse, Juhnke, Mack (3), Köse, Bajrovic (1). Zimmermann (2), Oehm (6/3), Stöhr, Wehner (6), Baret (3), Niederer (2), Wieland (3), Zoller, Heueck (1)