Auftaktsieg bei der HABO Bottwartal 15:23 (5:11)

Einen starken Einstand konnte der neue Trainer Michael Abele bei seinem ersten Saisonspiel  feiern. Zuerst musste die Mannschaft allerdings eine Hiobsbotschaft verdauen. Sascha Pflug wird mit Kreuzband- und Innenbandriss auf unbestimmte Zeit fehlen. Durch eine harte Deckungsarbeit und einen bärenstarken Fabian Juhnke im Tor ließ man über 60 Minuten nur 15 Gegentreffer zu und konnte das Auftaktspiel für sich entscheiden.

Mit einer neu formierten Truppe und einer schwierigen Vorbereitung startet man in eine richtungsweißende Saison. Den ersten Saisontreffer konnte Kapitän Stefan Niederer per 7-Meter erzielen und Neuzugang Timo Zoller erhöhte nach schönem Anspiel an den Kreis auf 0:2. Der Anfang war geprägt von Nervosität und Fehlern  auf beiden Seiten. Doch Fabian Juhnke schien an diesem Tag unüberwindbar und ließ erst in der 10 Minute den ersten Gegentreffer zu. Nach 12 Minuten hatte die Bank der Gastgeber genug und legte die Grüne Karte beim Spielstand von 1:4. Doch diese sollte keine Wirkung zeigen. Über eine gut organisierte Abwehr konnte man immer wieder schlechte Würfe erzwingen, die leichte Beute für den Schorndorfer Torhüter waren und so setze man sich bis zu 20 Minute auf 2:9 ab und die zweite Auszeit der Gastgeber war die Folge. Mit 5:11 ging man zufrieden in die Halbzeit.

Auch in der zweiten Spielhälfte war Schorndorf die Spielbestimmende Mannschaft und konnte trotz schlechter Wurfquote über ein 7:16 auf 9:19 erhöhen. Die Gastgeber versuchten mit 7 Feldspieler zu agieren, was mit 2 Toren von Fabian Juhnke ins verwaiste Tor bestraft wurde und stellten häufig die Abwehr um. Durch eine offensive 3:3 Abwehr die Angriffe zu stören. Durch diese Maßnahme verkürzten Sie auf 14:20 in der 52 Minute. Aber der Vorsprung war zu groß und immer wieder wurden klarste Torchance leigen gelassen. 4 von 6 7-Meter konnten durch Juhnke entschärft werden. Am Ende leuchtete ein deutlicher und verdienter 15:23 Sieg auf der Anzeigetafel.

Nun heißt es den Schwung mit zu nehmen und sich gut auf das nächste schwere Auswärtsspiel in Ditzingen vorzubereiten.

Juhnke (2), Busse, Wiesner, Köse (1), Bajrovic, Oehm (4), Stöhr, Werner, Wehner (6), Baret, Niederer (6/5), Wieland (1), Zoller (3)