Die Handballerinnen der SG Schorndorf holen den Bezirkspokal 2019

Nach einem ungefährdeten 29 : 22 Halbfinalsieg gegen die Frauenmannschaft der HSG Winterbach/Weiler am Samstag traten die Damen der SG Schorndorf hochmotiviert am Sonntag zum Bezirkspokalfinale in der Beutelsbacher Sporthalle an. Gegner im Pokalfinale waren die Frauen 2 der SF Schwaikheim, die im 2. Halbfinale am Samstag als Bezirksligist die Landesligamannschaft des Gastgebers der SG Weinstadt deutlich mit 27 : 20 besiegt hatten.

Die SG Schorndorf war also gewarnt und erwartete mit Schwaikheim einen Finalgegner auf Augenhöhe.

Die Damen aus Schorndorf erwischten den besseren Start und zogen durch wunderschöne Tempogegenstöße bis zur 14. Spielminute mit 6:1 davon. Zu diesem Zeitpunkt hatte die bärenstarke Jasmin Mattauch bereits 5 Treffer erzielt. Dann aber kam Schwaikheim immer besser ins Spiel und holte Tor um Tor auf und konnte in der 25. Spielminute beim Stande von 8:9 sogar mit einem Treffer in Führung gehen. 3 Treffer in Folge ergaben dann die 11:9 Halbzeitführung für Schorndorf.

Die zweite Halbzeit entwickelte sich dann zum regelrechten Pokalkrimi in dem beide Mannschaften alles aus sich herausholten. Schwaikheim ließ sich nicht abschütteln und erreichte beim 17:17 in der 50. Spielminute nochmals den Ausgleich. Diese Phase des Spiels war geprägt von viel körperlichen Einsatz beider Mannschaften und es hagelte in diesem Abschnitt 8 der insgesamt 12 Zeitstrafen für beide Mannschaften. Am Ende setzte sich jedoch der Landesligist SG Schorndorf als die routiniertere und abgeklärtere Mannschaft gegen die großartig kämpfenden Schwaikheimer Bezirksligahandballerinnen ungefährdet und auch in der Höhe verdient mit 22:18 durch. Unter großem Jubel des gesamten Teams nahm die SG Schorndorf den Bezirkspokal aus den Händen des Bezirksvorsitzenden Klaus Hinderer entgegen und es wurde ausgelassen gefeiert.

SG Schorndorf: Jasimin Mattauch 11, Eva Rolke 1, Fanziska Schramm, Jenny Mayer, Alena Tschullik, Selina Huttelmaier 1, Lena Ulmer 1, Amelie Schwab, Birute Schaich 5/4, Mirijam Kubica, Sina Roßmann 2, Ella Müller, Julia Häberlin, Katrin Schönleber 1