Sieg im Spitzenspiel um Platz 2

SG Schorndorf – Hbi Weilimdorf/Feuerbach 29:25 (12:7)

Nachdem der verdiente Aufstieg der Weinstädter am Samstag unter Dach und Fach gebracht wurde kam es am Sonntag zum Topspiel um den 2. Tabellenplatz. Zu Gast war die Hbi Weilimdorf/Feuerbach in Schorndorf. Das Hinspiel konnten die Gäste in heimischer Halle mit 34:28 für sich entscheiden und wären mit einem Punktgewinn an den Daimlerstädtern in der Tabelle vorbei gezogen.

Den besseren Start erwischten die Gäste und konnten durch zwei Rückraumwürfe von Tim Petschinka mit 0:2 in Führung gehen, ehe Adrian Wehner den ersten Treffer für Schorndorf zum Anschluss markieren konnte. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Anfangsphase und in der 8 Minute konnte man durch einen Treffer von Simon Mack mit 4:3 in Führung gehen. Marc Krammer parierte einen 7-Meter und im Gegenzug netzte Alexander Gora zum 8:5 ein. Dies sollte seine letzte Aktion im Spiel sein denn nach einem Foul zogen die Unparteiischen in der 23 Minute eine sehr fragwürdige rote Karte. Trotz des Ausfalls von Gora und einer Manndeckung gegen Adrian Wehner konnte man bis zur Halbzeit auf 12:7 erhöhen.

Mit viel Schwung kam man aus der Kabine und erhöhte durch Marco Schuller und Sascha Pflug auf 15:8. Kapitän Stefan Niederer wurde auf der Mitte eingesetzt und konnte seine Mitspieler immer wieder schön in Szene setzen. Beim 21:14 in der 42 Minute hatte man sich eine komfortable Führung heraus gespielt. Allerdings kam es anschließend zu einem Bruch im Spiel. Die Abwehr agierte nicht mehr konsequent genug und im Angriff verursachte man etliche technische Fehler welche die Nord-Stuttgarter mit Gegenstößen bestraften. So waren Sie 5 Minuten später beim 22:20 wieder in Schlagdistanz und Trainer Slavko Pustoslemsek zog seine dritte Auszeit. Durch zwei Tore von Rückraumroutinier Baxi Bajrovic und ein schöner Dreher von Stefan Niederer war man wieder mit 3 Toren in Führung. In den letzten Minuten versuchte die Hbi mit einer offensiven Manndeckung das Ruder nochmals rum zu reißen doch fand man trotzdem immer wieder eine Lösung und die richtige Entscheidung um am Ende ein kampbetontes und spannendes Spiel mit 29:25 für sich zu entscheiden.

Am kommenden Wochenende ist die Mannschaft bei der akut Abstiegsbedrohten HSG Sulzbach-Murrhardt zu Gast, welche mit allen Mitteln ums Überleben kämpfen. Um am Ende der Saison Vizemeister zu sein möchte die Mannschaft jedes der verbleibenden 5 Spiele mit absoluter Ernsthaftigkeit und Engagement bestreiten.

Busse, Krammer, Steiner (3/2), Schuller (3), Friz, Mack (1), Bajrovic (7), Pflug (3), Werner, Gora (2), Wehner (3), Kolb (1), Niederer (5/1), Karoly (1)

Bilder zum Spiel von Ulrich Kolb

https://www.facebook.com/pg/sg.schorndorf.handball/photos/?tab=album&album_id=2223613134365134&__xts__%5B0%5D=68.ARBVBQF333PdMvKMCB5n-9Js7YPdWHn7hHkJzJp6pASaBB6mIrsJv5f6EMkNDxQ7oIECejD1brtKJqCmOE8WhbvI2lmUMRmnarhNe9Fjf0dyHArE5Uuz4k5dkfI_mqib3ZaSWOfckbgy59mSS-oO4EXdxqAS7DCjmRCSXAaW7eXYuyS3UIIMuISR_vtRC2-DHpCtsUSrf3-OP9jy0SneuXHEPhW0Rtsg5aE3LB9-WBjLQMfJZ5DKquLv7p7lTKE2TPsDBPfLVPRrR-RXKw96UMgoMXmF4cUYWRQgEumzKMa6JzN3afVni6ECLiMURHugqyQNBsQVl34LSkFihnJqpLrO6nsanTuv1Vxvfcmfj7lNFgcMfadiiNIHbZCeR03_37PYG8RKXGryJDULJdpys74PK1_VxYeJKke9dF5K_e_wtXbCvRuI5MND2p_xYbBEeOrGP4i9wcLTS8mQb8dx&__tn__=-UC-R