M1 – Harter Kampf zum nächsten Sieg

TV Mundelsheim – SG Schorndorf 26:28 (12:13)

Einen harten fight lieferten sich die Schorndorfer Handballer mit dem TV Mundelsheim ehe man den dritten Sieg in Folge 2019 feiern konnte. Ohne den kranken Alexander Gora und privat verhinderten Thomas Friz reiste die Mannschaft in die Käsberghalle. Nach 60 intensiven Minuten in denen es die Daimlerstädter nie schafften den TV Mundelsheim abzuschütteln gewann man jedoch unterm Strich verdient 26:28 und festigt somit den Tabellenplatz 2 hinter den ungeschlagenen Weinstädtern.

Den besseren Start konnten die Schorndorfer für sich verbuchen und schnell mit 1:3 in Führung gehen. Die Abwehr stellte die Mundelsheimer immer wieder vor große Schwierigkeiten und so waren Ballgewinne durch schlechte Wurfpositionen die Folge. Bereits nach 8 Minuten nahmen die Gastgeber beim Stand von 2:5 eine Auszeit. Diese sollte Wirkung zeigen und Mundelsheim fand besser ins Spiel und konnte auf 4:5 verkürzen. Es war eine gewisse Nervosität zu spüren und so verstrickte man sich im Angriff immer wieder in Einzelaktionen. Immer wieder wurde Sascha Pflug am Kreis schön in Szene gesetzt. Beim 8:11 in der 23 Minute hatte auch Trainer Slavko Pustoslemsek gesprächsbedarf und legte die Grüne Karte. 2 Tore in Folge durch Baxi Bajrovic und Stefan Niederer brachte die erste 5 Tore Führung. Leider verpasste man es diesen Vorsprung zu halten und so musste man in den folgenden Minuten bis zur Halbzeit 4 Gegentreffer hinnehmen und mit 12:13 in die Kabine gehen. Das Spiel war wieder völlig offen.

Direkt nach Wiederanpfiff gelang den Gastgebern der Ausgleichstreffer und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Schorndorf konnte stets 1 Tor vorlegen welches Mundelsheim bis zum 16:16 immer postwendend ausgleichen konnte. Eine schöne Einzelaktion von Adrian Wehner bei drohendem Zeitspiel und 1 Tor aus spitzem Winkel von Rechtsaußen Markus Karoly führte zum Zwischenstand 16:19. Mundelsheim zeigte eine Reaktion und war nicht gewillt die Gäste davon ziehen zu lassen und schaffte nach 44 Minuten beim 19:20 wieder den Anschluss. Schorndorf schien aber immer die richtige Antwort zu finden denn sobald Mundelsheim den Anschluss oder sogar den Ausgleich erzielte konnte man sich in den folgenden Minuten wieder auf 3-4 Tore absetzen. In den letzten 10 Minuten hätte man die Entscheidung schon früher erzwingen können aber der gut aufgelegte Hans Hermann im Tor vereitelte gleich mehrere Großchancen. Über ein 22:26 konnte man am Ende den 26:28 Auswärtssieg bejubeln und ist somit 2019 ungeschlagen.

Am kommenden Samstag kommt es zum Derby gegen den souveränen Tabellenführer aus Weinstadt. Auch wenn man den Weinstädtern den Aufstiegsplatz nicht mehr streitig machen kann so wird die Mannschaft höchst motiviert sein die ersten Punkte gegen die Weinstädter zu ergattern. Dafür braucht die Mannschaft eure Unterstützung und hofft auf zahlreiche Unterstützung um in der Beutelsbacher Hölle bestehen zu können.

Busse, Krammer, Steiner (1), Schuller (1), Mack (5), Bajrovic (3), Pflug (5), Oehm (3), Werner, Wehner (3), Niederer (6/3), Karoly (1)