F1 – Ein hart umkämpfter Sieg

HSG Leinfelden-Echterdingen – SG Schorndorf (11:13) 20:24

Es war wahrlich kein schönes Spiel, trotzdem konnten die Dynamites die Punkte mit nach Hause nehmen. Die Gäste erwischten einen guten Start und gingen mit 1:4 in Führung. Doch dann wurde das Spiel etwas zerfahren und die Gastgeberinnen konnten den Abstand immer auf 2 Tore halten. Und so ging man auch mit 11:13 in die Halbzeit.

Man nahm sich vor in der 2. Halbzeit konsequenter Richtung Tor zu gehen und die Trefferquote zu verbessern. Dies gelang zunächst auch und man konnte durch zwei Tore den Abstand auf 11:15 vergrößern. Doch durch die vielen Zeitstrafen (insgesamt 😎 bedingte häufige Unterzahl, musste man sowohl im Angriff als auch in der Abwehr um jeden Ball kämpfen. Zum Glück erwischte Ella Müller einen Sahnetag und glänzte durch etliche Paraden, darunter auch 6 gehaltene 7m (von 10). So kamen die Gastgeberinnen nur einmal bis auf ein Tor ran. Die Dynamites behielten trotz allem die Ruhe und konnten am Schluss mit 20:24 die Punkte auf ihrer Seite verbuchen.

Müller (Tor), Hönnl (4/2), Mattauch (3), Mayer, Schramm (3), Ulmer (1), Rolke (3), Frank (6), Kubica, Tschullik, Schönleber (1), Hudelmaier, Roßmann, Schaich (3/1)