4. Spiel in Folge ungeschlagen

SG Schorndorf – TV Oeffingen 27:24 (13:9)

Mit einer ganz starken Vorstellung in der Abwehr und einem sehr gut aufgelegten Heiko Busse im Tor konnte man das Derby gegen den Tabellennachbarn TV Oeffingen für sich entscheiden. Bis die Mannschaft von Trainer Slavko Pustoslemsek jubeln konnten mussten Sie jedoch 60 Minuten alles geben und den Gegner niederringen.

Die Daimlerstädter erwischten den besseren Start und konnten durch Philip Oehm und Simon Mack 2:0 in Führung gehen. In der 12 und 14 Minute musste man jeweils eine 2-Minutenstrafe hinnehmen doch die fälligen 7-Meter konnten durch Heiko Busse entschärft werden. Stefan Niederer hingegen zeigte sich nervenstark von der 7-Meterlinie und konnte alle sieben sicher verwandeln. Beim Stand von 7:3 in der 16 Minute sah sich der Gäste Trainer zu seiner ersten Auszeit gezwungen. Diese zeigte allerdings nicht die gewünschte Wirkung und die Schorndorfer konnten durch gute Abwehrarbeit immer wieder Fehler oder Würfe aus schwieriger Position provozieren. Über ein 9:5 wurde schließlich beim 13:9 die Seiten gewechselt. Hätte man konsequenter aus der Abwehr umgeschaltet und nicht so viele einfach technische Fehler produziert hätte man noch deutlicher führen können.

Oeffingen ließ sich allerdings nicht abschütteln und konnte nach Wideranpfiff verkürzen. Es entwickelte sich ein enges, kampfbetontes Spiel und in der 45 Minute schafften die Gäste das erste mal beim 18:18 auszugleichen. So war alles für eine spannende Schlussviertelstunde angerichtet. Zwei Tore per 7-Meter von Stefan Niederer und ein Treffer von Marco Schuller von Rechtsaußen brachte die 21:19 Führung. Als man in der 53 Minute wieder einen 3 Tore Vorsprung erzielen konnte war die nächste Auszeit der Gäste fällig. Zwar verkürzte Oeffingen nochmals 5 Minuten vor Ende auf 23:22 doch den Sieg wollten sich die Schorndorfer nicht mehr nehmen lassen. Da Oeffingen am Ende ohne Torwart agierte konnte Stefan Niederer, von der eigenen Eckfahne, ins verwaiste Tor der Oeffinger zum 27:24 Endstand einnetzen.

Nach 12 Partien steht man somit mit 15:9 Punkten, punktgleich mit dem TSF Ditzingen auf Tabellenplatz 4. Beim letzten Hinrunden Spiel der Saison reißt man am kommenden Samstag zum TSV Bönnigheim. Anpfiff ist um 20:15.

Busse, Krammer, Steiner, Schuller (2), Friz, Werner, Mack (4), Bajrovic (2), Pflug (1), Oehm (3), Gora (2), Wehner (2), Niederer (10/7), Karoly (1)