Souveräner Sieg in Hohenlohe

HSG Hohenlohe – SG Schorndorf 30:38 (13:22)

Am vergangenen Samstag war man zu Gast beim Aufsteiger aus Hohenlohe, die eine sehr überzeugende Saison bisher spielen. Die Mannschaft von Trainer Slavko Pustoslemsek war gewarnt und hatte sich gut auf das schwere Auswärtsspiel vorbereitet. In einer sehr guten ersten Halbzeit wurde der Grundstein für den deutlichen und nie gefährdeten Sieg gelegt, so dass man mit 2 Punkten im Gepäck gut gelaunt die weite Heimreise antreten konnte.

Das Spiel begann auf beiden Seiten mit technischen Fehlern und so dauerte es fast 3 Minuten bis Adrian Wehner den ersten Treffer der Partie erzielen konnte. Die Gastgeber konnten direkt ausgleichen doch durch einen Doppelschlag von Simon Mack und ein weiteres Tor von Adrian Wehner war man nach 5 Minuten mit 1:4 in Front. Durch fleißige und aggressive Abwehrarbeit konnte man geschickt den starken Rückraum von Hohenlohe in Schach halten und falls doch mal ein Wurf durch kam war Marc Krammer im Tor zur Stelle. Vorne wurden konzentriert die Spielzüge gespielt und man fand immer wieder Lücken in der Gegnerischen Abwehr oder konnte Sascha Pflug am Kreis schön in Szene setzen. Durch einen 3:8 Lauf ab der 20 Minute konnte man das Ergebnis bis zur Halbzeit auf 13:22 erhöhen. Auch wenn in dieser Phase die Gastgeber sich des Öfteren selbst schwächten in dem sie sich mit den sehr kleinlich Pfeifenden Schiedsrichter anlegten.

Die Ansage für die zweite Halbzeit war klar. Nicht nachlassen und weiterhin das eigene Spiel konsequent weiter durchspielen. Doch gleich zu Beginn konnte Hohenlohe auf 17:24 verkürzen. Stefan Niederer zeigte sich als sicherer Schütze und konnte mit zwei Treffern wieder auf 26:17 erhöhen. Nach einer Auszeit versuchten es die Gastgeber mit einer doppelten Manndeckung doch die entstehenden Freiräume konnten im 4 gegen 4 gut genutzt werden. So konnte man nach 60 Minuten den zweiten Sieg in Folge feiern und ist nur noch 1 Punkt vom Tabellenzweiten entfernt.

Am kommenden Wochenende ist der nächste Aufsteiger aus Bittenfeld zu Gast in Schorndorf die nach holprigem Start auch die letzten beiden Spiele für sich entscheiden konnten. Die Mannschaft braucht die Unterstützung der Zuschauer um dieses schwere Heimspiel für sich entscheiden zu können.

Busse, Krammer, Steiner (2), Schuller (2), Friz (2), Werner, Mack (3), Bajrovic (2), Pflug (5), Oehm (4), Gora (3), Wehner (3), Niederer (10/2), Karoly (2)