Überzeugender Auftritt der Schorndorfer führt zum vierten Saisonsieg

SG Schorndorf – TV Großbottwar 33:26 (20:16)

Zum dritten Heimspiel in Folge war der TV Großbottwar zu Gast in der Schorndorfer Grauhalde. Von Anfang an konnte man das Spiel bestimmen und landete eine Start-Ziel Sieg zum vierten Saisonerfolg.

Beim 2:2 in der 3. Minute konnten die Gäste aus dem Bottwartal zum letzten Mal ausgleichen. Die Defensive war gut eingestellt und konnte durch provozierte Ballgewinne in das gewünschte Tempospiel kommen. Durch einen Doppelschlag von Simon Mack in der 8 Minute konnte man sich bereits leicht absetzen. Vorne wurden die Angriffe geschickt von Mittelmann Philip Oehm dirigiert und Routiner Adrian Wehner fand häufig durch starke 1:1 Aktionen die Lücke im gegnerischen Abwehrverbund. Doch Großbottwar bewies Comeback Qualitäten. In der 18 Minute schafften Sie den Anschlusstreffer per 7-Meter zum 12:11. Die Schorndorfer ließen sich dadurch allerdings nicht verunsichern und stellten mit einem 3:0 Lauf innerhalb von 2 Minuten wieder auf 15:11. 14 Sekunden vor der Halbzeit konnte Sascha Pflug vom Kreis sogar auf 20:15 erhöhen. Leider musste man im direkten Gegenzug noch ein last second Tor von Tom Hochmut hinnehmen.

Die zweite Halbzeit starteten die Daimlerstädter in Ballbesitz aber in Unterzahl. Nahe des Zeitspiels gelang Baxi Bajrovic ein Sehenswerter Treffer aus 13 Meter zur 21:16 Führung. Heiko Busse konnte einen 7-Meter parieren und Schorndorf legte nach. In der 35 Minute beim Stand von 23:16 zog Gästecoach die Grüne Karte. Diese sollte Ihre Wirkung nicht verfehlen, denn Großbottwar kämpfte in der Defensive und auch der Gästekeeper konnte sich steigern. So schmolz der komfortable 7 Tore Vorsprung innerhalb von 3 Minuten auf 3. Dies wiederum nutzte Trainer Slavko Pustoslemsek um seine Auszeit zu nehmen und den Lauf der Gäste zu unterbrechen. Auch er fand die richtigen Worte denn in Folge lief der Ball wieder besser im Angriff und Heiko Busse konnte sich mit einigen Paraden auszeichnen. Bis zur 52 Minute kämpften die Gäste tapfer und konnten immer wieder auf 3 Tore verkürzen. Hinten raus schienen dann die Kräfte allerdings etwas zu schwinden, weshalb die Gastgeber das Endergebnis auf 33:26 hochschrauben konnten. Der vierte Saisonsieg war nach dieser tollen geschlossenen Mannschaftsleistung verdient und konnte gefeiert werden.

Am kommenden Wochenende ist man zur Gast bei der Hbi Weilimdorf/Feuerbach. Anpfiff am Samstag um 18:00 Uhr. Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Unterstützung in der Fremde freuen.

Busse, Krammer, Steiner (3/1), Schuller (2), Friz, Mack (5), Bajrovic (4), Pflug (2), Oehm (5), Gora, Wehner (7), Werner, Niederer (4/1), Karoly (1)