4 Abgänge, 1 Neuzugang

Die Kaderplanung für die kommende Saison ist noch in vollem Gang. Oberste Priorität hat natürlich erst mal der Klassenerhalt in der Landesliga. Da dieser noch nicht sicher ist gestaltet sich die Suche nach Spielern und einem neuen Trainer als schwierig.

Bereits im Dezember hatte Torhüter Benjamin Hönnl verkündet, dass er seine Handballschuhe an den Nagel hängen möchte. Seit 2012 ist Benjamin bei der SG und hat sich durch hervorragende Leistungen in der zweiten Mannschaft 2016 in den Kader der ersten gespeilt. Seitdem ist er sowohl menschlich als auch sportlich eine wichtige Stütze im Team. Es ist sehr schade das Benjamin sich zu diesem Schritt entschieden hat, aber wir wünschen ihm nur das Beste für seine Zukunft.

Durch die frühzeitige Absage konnte Abteilungsleiter Christoph Berger frühzeitig nach einem Ersatz suchen und ist in Waiblingen fündig geworden. Marc Krammer wird zur kommenden Saison nach Schorndorf wechseln und gemeinsam mit Heiko Busse das Torhüterduo bilden. Mit Marc Krammer kommt ein Torhüter der viel Erfahrung hat und seine Stärken über Jahre in der Württembergliga gezeigt hat. Wir freuen uns Marc bei uns im Verein willkommen zu heißen.

Auch Patrick Schamberger wird zum Ende der Runde die SG nach einem Jahr wieder verlassen. Ihn zieht es zurück zu seinem Heimatverein Schwäbisch Gmünd wo er den Co-Trainerposten der 1. Mannschaft übernehmen wird. Auch bei Patrick bedankt sich die Mannschaft und der Verein für seinen Einsatz und wünscht ihm viel Erfolg bei seiner neuen Aufgabe.

Sehr kurzfristig haben sich leider auch Janik Dannenmann und Felix Kästle entschlossen in der kommenden Runde nicht mehr das Trikot der SG zu tragen. Janik wird zum Ligakonkurrenten Schmiden 2 wechseln und Felix wird zu seinem Heimatverein der SV Remshalden zurückkehren. Auch wenn der Zeitpunkt für diese Entscheidung etwas unglücklich ist werden beide alles dafür geben in den letzten 4 Spielen der Saison die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu holen.

In der Trainerfrage ist Abteilungsleiter Christoph Berger in intensiven Gesprächen und hofft zeitnah ein Ergebnis präsentieren zu können.

Es bleibt Spannend in Schorndorf was die nächste Saison mit sich bringen wird.