Endlich mal ein Auswärtssieg

HSG Albstadt – SG Schorndorf 20:22 (11:11)

Die Frauen 1 der SG Schorndorf waren am vergangenen Samstag zu Gast bei der HSG Albstadt. Das Duell in der Hinrunde konnte die SG für sich entscheiden, jedoch war allen klar, dass die Albstädterinnen nicht zu unterschätzen sind. Trotzdem hatten unsere Frauen ein klares Ziel. Nämlich endlich wieder ein Auswärtssieg einzufahren.

Gleich zu Beginn der Partie machten die Gäste deutlich, dass es ihnen mit diesem Ziel ernst war. Mit einer stimmungsvollen und aggressiven Abwehr starteten die Schorndorferinnen sehr gut ins Spiel. Durch Ballgewinne in der Abwehr und daraus resultierende schnelle Tore zeigten die Gäste einen schönen Handball. Doch auch die HSG schaffte es gut im Spiel zu bleiben. Durch schnelle Abschlüsse aus dem Rückraum der HSG schafften es die Schorndorferinnen nicht sich abzusetzen. Nach einer Führung der SG mit 3 Toren kämpften sich die Gastgeberinnen wieder heran und schafften es, ebenfalls eine knappe Führung zu erzielen. Zum Abschluss der ersten Halbzeit gelang Ellen Görke dann wiederum der Ausgleichstreffer zum 11:11.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit gelang es den Schorndorferinnen aufgrund vieler Fehlwürfe bis zur 40. Minute kein Tor zu erzielen. Da aber weiterhin an der sehr starken Abwehrleistung der ersten Halbzeit angeknüpft wurde, erzielten die Albstädterinnen ebenfalls lediglich 1 Treffer. Nach 10 Minuten Torflaute erlöste dann Conny Bühler die SG mit ihrem Treffer zum 12:12. Von da an wachte die Mannschaft wieder auf und gab die Führung nicht mehr her. Durch schnelles Spiel und eine tolle gemeinsame kämpferische Leistung spielten die Gäste sich einen Vorsprung von 5 Toren heraus. Immer wieder traf Lena Frank, die im Rückraum der SG ein sehr gutes Spiel zeigte. Die HSG reagierte daraufhin mit einer offensiven Abwehrvariante, wodurch sie die Schorndorferinnen etwas verunsicherten und den Vorsprung auf 3 Tore verkürzen konnten. In dieser Phase legte die sowieso schon gut aufgelegte Torhüterin der Gäste Julia Häberlin erst richtig los. Selbst bei freien Würfen, die die Gastgeberinnen durch Ballgewinne aus ihrer offensiven Abwehr heraus erzielen konnten, scheiterten sie an der Schorndorfer Türhüterin. Durch diese tollen Paraden konnte die SG trotz nicht so toller Schlussphase das Spiel mit 20:22 gewinnen und endlich wieder 2 Auswärtspunkte auf ihrem Konto verbuchen.

Am nächsten Wochenende müssen die Frauen 1 nochmals eine längere Fahrt auf sich nehmen. Als Gast bei der HSG Hossingen/Meßstetten, möchten die Schorndorferinnen an die Leistung dieses Spiels anknüpfen und die gute Stimmung, die in dem Spiel gegen Albstadt ausgestrahlt werden konnte mit ins nächste Spiel nehmen.

SG Schorndorf: Häberlin, Müller; Bühler (5/1), Tschullik A., Görke (4), Mayer, Dietz (2), Rolke, Ulmer, Frank (9), Tschullik L. (2)