Schorndorferinnen erkämpfen sich die nächsten zwei Punkte!

SG Schorndorf – SV Remshalden 27:23 (12:13)

Am Sonntag empfingen die Frauen 1 der SG Schorndorf die Nachbarn aus Remshalden.
Die Gastgeber starteten gut ins Spiel und vor allem in der Abwehr ließ man zu Beginn nicht viel zu, dies führte nach den ersten vier Minuten zu einem Spielstand von 4:1. Diesen 3-Tore Vorsprung konnte man allerdings nicht lange halten und so arbeiteten sich die Gäste nach und nach ran und schafften dann in der 20. Minute den Ausgleich zum 10:10. Bis zur Halbzeit gestaltete sich das Spiel dann recht ausgeglichen und man ging mit einem 12:13 in die Kabine.

Nach der Pause gehörten die ersten acht Minuten eindeutig den Schorndorferinnen. Man schaffte es durch gute Abwehrarbeit und die herausragende Torhüterleistung von Ella Müller, welche im gesamten Spiel lediglich 15 Feldtore zuließ, hinten kein einziges Tor zu bekommen und wurf selbst jedoch 6. So stand es nach 38 Minuten 18:13. Auf der Seite des SV Remshalden ging jedoch nochmal ein Ruck durch die Mannschaft und die Gäste kämpften sich bis zur 47. Minute auf ein Tor heran, 19:18. Der Kampfgeist der SG Schorndorf war an diesem Tag allerdings größer und somit erspielte man sich bis zum Abpfiff, mit einem Endstand von 27:23, eine 4-Tore Führung.

Und daher blieben trotz der Favoritenrolle des SVR die zwei Punkte wohlverdient in Schorndorf.

SG Schorndorf: Müller, Aupperle; Bühler (7/1), Handl (3), A. Tschullik, Görke (6/1), Dietz, Rolke (3), Ulmer (2), Frank (4), L. Tschullik (2)

SV Remshalden: Nowak, Bauer; Vollmer, Kästle (1), K.Lehner (9/6), Xander (3/1), Koltermann, Kuhrt (2), A.-K. Müller (1), A.Müller (4/1), Kristmann (2), Dambach (1)