SG Schorndorf – TSV Bönnigheim 31:28 (18:16)

Pflichtaufgabe erfüllt nun folgt die Kür.

Nachdem die Schorndorfer das Heimspiel gegen den Tabellen 6. Aus Bönnigheim für sich entscheiden konnten folgen nun zwei Spitzenspiele gegen die direkten Konkurrenten aus Ditzingen und Fellbach im Kampf um die ersten zwei Tabellenplätze.

Die Anfangsphase des Spiels gestalteten beide Mannschaften sehr ausgeglichen. Schorndorf legte jeweils ein Tor vor, dass durch die Gäste aus Bönnigheim direkt wieder ausgeglichen wurde. Bis zum 5:5 konnten die Gäste mithalten, dann folgte eine sehr gute Phase der Daimlerstädter in der man innerhalb von 6 Minuten auf 9:5 erhöhen konnte und Bönnigheim zu der ersten Auszeit zwang. Diese sollte Ihre Wirkung nicht verfehlen, denn nach 17 Minuten und einem 1:5 Lauf konnten die Gäste beim 11:11 erneut ausgleichen. In der Abwehr stand man gegen den Wurfgewaltigen Rückraum zu passiv und auch die seitliche Bewegung ließ man vermissen. Im Angriff scheiterte man immer wieder durch unvorbereitete oder zu unplatzierte Würfe am Gästekeeper. Beim Stand von 18:16 verabschiedete man sich in die Kabine.

Die Ansprache von Trainer Christian Schüle war deutlich. Hinten aggressiver gegen den Ballführenden gehen und vorne druckvoll und geduldig bis zur sicheren Chance spielen. Zu Beginn der zweiten Hälfte wurde dies nun auch besser umgesetzt, Benjamin Hönnl konnte sich durch einige Paraden auszeichnen und so konnte man sich erneut einen 4 Tore Vorsprung beim 24:20 herausspielen. Allerdings verpasste man es erneut konsequent weiter zu spielen und hielt Bönnigheim somit im Spiel. In der 48 Minute konnten die Gäste sogar das erste Mal in Führung gehen. Dies sollte aber die einzige Führung in diesem Spiel bleiben. Angetrieben von Armin Beller, der geschickt die Bälle auf der Mittelposition verteilte konnte man das Spiel drehen. Bönnigheim versuchte es in der Schlussphase mit dem 7. Feldspieler. Allerdings bewegte sich die Abwehr nun sehr gut und somit verpuffte der vermeintliche Vorteil. Wiederrum Beller gelang nach einer guten Abwehraktion ein Tor über das gesamte Spielfeld, da der Torwart nicht mehr rechtzeitig eingewechselt werden konnte. Bönnigheim nahm erneut eine Auszeit. Bei noch 2 Minuten und 2 Toren Rückstand versuchten es die Gäste mit einer offensiven Manndeckung, doch auch dieses Mittel konnte keine Wende mehr bringen. Schorndorf bewegte sich vorne gut und konnte so noch 2 Tore erzielen. Am Ende gewann man nach einem harten Kampf dennoch verdient 31:28.

Nun folgen die Wochen der Wahrheit. Die Schorndorfer reißen nächste Woche nach Ditzingen die bisher in eigener Halle noch nicht geschlagen werden konnten. Allerdings reisten die Ditzinger im Januar auch als ungeschlagener Tabellenführer nach Schorndorf und mussten dort ihre erste Saisonniederlage einstecken. Spielbeginn ist am 18.03 um 20:00 Uhr in Ditzingen. Die Schorndorfer reisen mit einem Bus nach Ditzingen, dieser ist schon fast komplett ausgebucht. Die Mannschaft braucht jede Unterstützung bei diesem wichtigen Auswärtsspiel!

Benjamin Hönnl, Heiko Busse, Robert Steiner (2), Philip Oehm (5), Maurice Luks (2), Simon Kubica, Felix Kästle (1), Baxi Bajrovic (4), Sascha Pflug (1), Armin Beller (8/1), Alexander Gora (6), Dennis Hämmer (2), Stefan Niederer, Janik Dannenmann