TV Mosbach – SG Schorndorf 27:30 (16:13)

Auswärtssieg in der harzfreien Halle in Mosbach.

Am Samstagabend waren die Männer der SG Schorndorf zu Gast in Mosbach. Das Tabellenschlusslicht zeigte eine sehr engagierte Leistung gegen die Schorndorfer und machten es den Daimlerstädtern sehr schwer.

Die Gastgeber erwischten den besseren Start in die Partie einzig beim 0:1 waren die Schorndorf in der ersten Hälfte in Führung. Danach spielte eigentlich nur noch der TV Mosbach. Über ein 5:2 in der 6 Minute konnten die Gastgeber ihren Vorsprung bis zur 16 Minute auf 10:5 ausbauen. Dass, das Angriffsspiel ohne das geliebte Harz nicht so rund läuft war von vorne herein klar. Doch auch in der Abwehr ließen die Schorndorfer den nötigen Biss vermissen. Zu viele einfache Tore gelangen den Mosbachern vor allem durch den 3. Liga erfahrenen Mittelmann Felix Knoll der geschickt die Fäden im Mosbacher Angriff zog. Deshalb ordnete Trainer Christian Schüle auch eine kurze Manndeckung für den Mittelmann an,welche auch Wirkung zeigen sollte. Mosbach hatte nun mehr Platz im 5 gegen 5 doch waren Sie nicht mehr so Durchschlagskräftig. Vorne versuchte man lange Angriffe zu spielen und somit nur in guter Wurfposition abschließen zu können. Immer wieder konnte man auch unter Druck des angezeigten Zeitspiels noch zum Torerfolg kommen. Beim 12:10 in der 20 Minute war man wieder in Schlagdistanz. In den Schlusssekunden der ersten Halbzeit konnte Torhüter Heiko Busse einen Gegenstoß parieren und so trennte man sich mit 16:13.

In der Zweiten Hälfte arbeitete man sich nun Tor für Tor heran und konnte nach 39 Zeigerumdrehungen durch einen 7-Meter von Armin Beller zum 18:18 erstmals wieder ausgleichen. Wieder einmal erwieß sich Beller als sicherer 7-Meter Schütze und konnte bei 8 Versuchen alle Bälle einnetzen. In der 42 Minute übernahmen die Schorndorfer beim 19:20 die Führung und Mosbach schien Verunsichert zu sein. Somit entschied sich der Trainer eine Auszeit zu nehmen. Diese sollte allerdings keine Wirkung zeigen den im Gegenzug erhöhte Alexander Gora auf 19:22. Doch Mosbach kämpfte und wurde von den Zuschauerrängen angepeitscht. Beim 24:24 in der 52 Minute war das Spiel wieder völlig offen. Nun Griff Trainer Schüle zu seiner grünen Karte um seine Mannschaft für die Schlussminuten neu einzustellen. Ein Ballverlust und ein Gegenstoß brachte Mosbach wieder in Front. Es entwickelte sich ein Krimi Die Führung wechselte ständig und wer als Sieger vom Platz gehen wird war völlig offen. In der 55 Minute wohl die Entscheidende Szene des Spiels. Spielmacher und Kopf der Mosbacher Felix Knoll musste nach seiner dritten 2 Minutenstrafe auf die Tribüne. Diese Überzahl nutzen die Schorndorfer um mit 27:28 in Führung zu gehen. Mosbach versuchte es mit einer offenen Manndeckung doch die Schonrdorfer bewegten sich gut und konnten so noch 2 weitere Treffer erzielen, während Mosbach am gut aufgelegten Heiko Busse scheiterten.

Die Freude und die Erleichterung über den Sieg war nach der Schlusssirene allen anzumerken. Mosbach verkaufte sich in diesem Spiel als Gegner auf Augenhöhe. Durch eine erneut überraschende Niederlage des TSV Ditzingen ist man nun auf Tabellenplatz 2 hinter Fellbach. Nun hat die Mannschaft 2 Spielfreie Wochenenden bevor der TSV Bönnigheim am 12.03 in Schorndorf gastiert und es danach zu den Entscheidungsspielen gegen Ditzingen (18.03) und Fellbach (26.03) kommt. Leider verletzte sich Simon Mack in diesem Spiel und wird wohl diese Saison nicht mehr beim Spielgeschehen eingreifen können. Wir wünschen Ihm gute Besserung. Vielen Dank auch an unsere Sponsoren Hahn Automobile Schorndorf und SW-Tuining die der Mannschaft 2 Kleinbusse für die weite Auswärtsfahrt zu Verfügung gestellt habe.

Heiko Busse, Benjamin Hönnl, Robert Steiner, Marco Schuller, Simon Kubica, Simon Mack, Felix Kästle (3), Baxi Bajrovic (3), Sascha Pflug, Philip Oehm (3), Armin Beller (10/8), Alexander Gora (6), Dennis Hämmer (2), Stefan Niederer (3)